Prof. Dr. Karl-Josef Pazzini: Psychoanalytiker in Berlin und Hamburg

Kontrollanalyse ist eine Gelegenheit der Auseinandersetzung mit der Lehrbarkeit der Psychoanalyse. Trotz aller Erfahrung aus der eigenen Analyse und dem Studium dessen, was man wissen kann von der Psychoanalyse, gibt es keine verlässliche oder garantiert erfolgreiche Methode, zum psychoanalytischen Arbeiten zu kommen. So bietet die Kontrollanalyse Gelegenheit sich mit genau dieser Ratlosigkeit auseinanderzusetzen, indem sie nicht mehr ein Problem einer theoretischen Lösung bleibt, sondern in Übertragung in Bewegung gesetzt wird.

»Lange habe ich mich gefragt, ob nicht zu wünschen wäre, daß der praktizierende Psychoanalytiker, der Analytiker in seiner Praxis mehr als Liebhaber, als Amateur arbeite. Inzwischen glaube ich eine Lösung gefunden zu haben. Vielleicht ist die durch Lacan eingeführte Passe (franz. la passe) der Übergang vom Amateurismus zum Professionalismus. Nach diesem Übergang ist der Wunsch nicht mehr in derselben Weise in die Praxis verwickelt.« (Lucien Israël)

Die Kontrollanalyse hat etwas von dieser Passe.